Seite wählen

Volkszählung 1880

Lesedauer: 3 Minuten

Festgehalten im Buch "Das Großherzogtum Baden"

Das Buch „Das Großherzogtum Baden“ erschien im Jahre 1885 im J. Bielefeld’s Verlag in Karlsruhe. Das Buch, das im Jahre 1968 als photomechanischer Nachdruck vom Verlag Horst Bissinger in Magstadt, enthält ein vollständiges Ortsverzeichnis.

Blick vom Oberrain auf den Dorfkern Dörlinbachs Anfang der 1960er-Jahre. Von der alten Stumpi bis zum Pfarrhaus, zum Oberdorf und in die Siedlung.
Die darin für Dörlinbach angegebenen Daten basieren auf eine am 3. Dezember 1880 (andere Quellen sagen 1. Dezember 1880) durchgeführten Volkszählung. Demnach gab es kurz vor Ende des Jahres 1880 insgesamt 66 Wohnungen im Dorf mit 114 Haushalten. 509 Katholiken zählte der Ort.
Auszug aus „Das Großherzogtum Baden“ (1885): Die darin für Dörlinbach angegebenen Daten basieren auf eine am 3. Dezember 1880 durchgeführten Volkszählung.
Das Buch „Das Großherzogtum Baden“ erschien im Jahre 1885 in Karlsruhe. Abgebildet ist photomechanischer Nachdruck aus dem Jahre 1968.
Der Ort gehörte zur Kasten-Vogtei Geroldseck, mit Grund und Boden dem Kloster Ettenheimmünster. Den Angaben des Buches zufolge ist der Ort Dörlinbach auch schon einmal verwüstet und für mehrere Jahre von den Dorfbewohnern verlassen worden. Als Grund dafür wird die große Geroldseckische Fehde von 1429 bis 1436 angegeben.

Veröffentlicht am 22. März 2021 / red

Visuelle Impressionen zur Geschichte:

Das könnte Dir auch gefallen:

Der Verwaltungssitz

Der Verwaltungssitz

Am 1. Januar 1974 schlossen sich die bis dahin eigenständigen Gemeinden Schuttertal, Dörlinbach und Schweighausen zur...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert