Seite wählen

Frauenfußball in Dörlinbach

Lesedauer: 3 Minuten

Den Grundstein legten Damenriege und KJG

Im Jahre 2014 holte das Frauenteam des Dörlinbacher Sportvereins (SVD) den Meistertitel. Auch 2016 belegten die SVD-Frauen den Platz an der Sonne und holten einen weiteren Meistertitel. Unter dem Dach des SV Dörlinbach nahm der Frauenfußball allerdings erst im neuen Jahrtausend feste Konturen an. Im Jahre 2006 meldete der Sportverein das erste Team beim Verband an.

800 Jahre 063 Frauenfußball in Dörlinbach 10 Krempelturnier Juni 1983
Die Spuren des Frauenfußballs reichen in Dörlinbach jedoch bis weit in das letzte Jahrtausend hinein. Etliche Jahrzehnte bevor Mädchen und junge Frauen unter dem Dach des SV Dörlinbach am Ligabetrieb teilnahmen, eroberte das weibliche Geschlecht auch hier im Ort den Fußballplatz. Sicherlich von dem einen oder anderen Mann belächelt, aber erste Erfolge sollten nicht lange auf sich warten lassen.
800 Jahre 063 Frauenfußball in Dörlinbach 06 Krempelturnier Juni 1983
Außenwandgemälde in der Brandhalde (Anwesen Kaspar). Hans Buschs Erstlingswerk an Dörlinbachs Hauswänden, das er im August 1975 fertigstellte.
800 Jahre 063 Frauenfußball in Dörlinbach 12 Krempelturnier Juni 1983
Zunächst zeigten die Jüngeren in der Damenriege, dass sie durchaus mit dem runden Leder umgehen können. Auch bei der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) Dörlinbach begannen die Mädels Fußball zu spielen. Bei Sportfesten des SVD traten beide Teams gegeneinander an. Anfangs noch mit Unterstützung ihrer männlichen Förderer. Doch schon bald als reine Mädchen- beziehungsweise Frauenmannschaften. Und als im Nachbarort Schweighausen der Musikverein ebenfalls ein Frauen-Fußballteam auf die Beine stellte, stand dem ersten Krempelturnier für Frauenteams im Rahmen des Sportfestes des SV Dörlinbach nichts mehr im Wege.
Dekanats-Fußballmeisterinnen 1977
Während die Damenriege des SVD und das Team des Musikvereins in Schweighausen in den 1980er-Jahren nur bei Sportfesten in Dörlinbach beziehungsweise in Schweighausen sich dem runden Leder auf dem Fußballplatz widmeten, entwickelte sich der Damenfußball bei der KJG Dörlinbach zu einem richtigen „Steckenpferd“. Zwar mussten die KJG-Mädels gleich zu Beginn ihrer Fußballleidenschaft in einem Freundschaftsspiel gegen das Damenteam des SV Oberschopfheim eine 1:15 Klatsche hinnehmen, aber nach und nach wuchs das Team zusammen. Erste Pokale und Titel waren der Lohn. Unter anderem holten sie im ersten Anlauf beim Dekanats-Fußballturnier im Jahre 1977 in Seelbach den Meistertitel. Immer wieder ging es auf Turniere für die Fußball spielenden Mädels der KJG Dörlinbach. In Hartheim bei Freiburg beispielsweise fegten die Mädels im Jahre 1983 in der Vorrunde alle Teams buchstäblich weg und sollten tags darauf in den Finalspielen um den Titel spielen. Dass das Turnier bei der DJK Hartheim über zwei Tage geht, war den Dörlinbacherinnen allerdings nicht bewusst. Das Problem: Für den Finaltag, einem Sonntag, hatte die KJG bereits seit längerem der SG Schweighausen zugesagt, ein Einlagespiel beim dortigen Sportfest gegen die Fußballspielerinnen des Musikvereins zu bestreiten. Die KJG-Mädels verzichteten schließlich auf den möglichen Turniergewinn in Hartheim und traten wie vereinbart im Nachbarort an. Mit 1:0 Toren besiegten sie damals das Damenteam des Schweighausener Musikvereins.
Gute Leistung gegen den SC Freiburg
Aber auch gegen richtig große Teams aus dem Ligabetrieb konnten und durften sie immer wieder einmal spielen. Sichtlich stolz waren die KJG-Mädels, dass sie bei einem Turnier in Lahr gegen den SC Freiburg „nur“ mit 0:2 Toren verloren. Die erwartete Klatsche blieb dank einer guten Leistung aus. Stolz auch deshalb, weil im Gegensatz zu ihnen andere Teams gegen die Freiburger Frauen so richtig unter die Räder kamen. Sogar im Endspiel fertigte damals der SC Freiburg den FC Lahr-West II mit 6:0 Toren ab. Im Jahre 1983 holten die Fußballspielerinnen der KJG letztmalig einen Titel beim Krempelturnier des SVD. Auch wenn seinerzeit Dörlinbachs Fußballspielerinnen der katholischen Jugend angehörten und nicht dem Sportverein, so war der SVD bei deren Spielen dennoch immer präsent. Denn die KJG-Mädels liefen bei all ihren Einsätzen mit einem vom Sportverein zur Verfügung gestellten Trikot in hellblau und weiß auf. Im Jahr darauf hatten Veränderungen in der KJG leider die Auflösung des erfolgreichen Damen-Fußballteams zur Folge. Somit war das Angebot für Mädchen und junge Frauen, hier im Ort Fußball zu spielen, erst einmal passe. Mädchen oder Frauen traten fortan gelegentlich nur noch in gemischten Teams bei Krempelturnieren gegen den Ball. Doch im neuen Jahrtausend griff der örtliche Sportverein das Thema Damenfußball auf und meldete schließlich auch ein erstes Team beim Verband an.

Meisterschaften 2014 und 2016

Die bislang größten Erfolge: Im Mai 2014 schafften die SVD-Fußballerinnen den Aufstieg in die Frauen-Bezirksliga. Sie konnten die Meisterschaft in der Frauen-Kreisliga A sogar vorzeitig holen mit einem damals überzeugenden 7:0 gegen den SC Kappel 2. Zwar ging es danach wieder runter, aber ein Jahr nach dem Abstieg in die Kreisliga A Süd sicherte sich die Frauenmannschaft des SVD am letzten Spieltag im Mai 2016 durch einen überzeugenden 6:1 Sieg beim SV Oberwolfach die erneute Meisterschaft. Heute im Jahre 2021 sind Mädchen und Frauen als Fußballspielerinnen fest integriert im SV Dörlinbach.

Veröffentlicht am 20. August 2021

Visuelle Impressionen zur Geschichte:

Das könnte Dir auch gefallen:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert